William Saetre

William Saetre

Sänger

Der amerikanische Charaktertenor William Saetre studierte am St. Olaf College, San Francisco Conservatory of Music sowie am San Francisco Opera Center, wo er als Albert Herring debütierte. Seit 1990 lebt er in Europa. Während seiner Zeit als Solist am Stadttheater Hildesheim gastierte er u.a. in Braunschweig, in Frankfurt am Main, am Stadttheater Klagenfurt, der Pariser Oper, der San Francisco Opera, der Los Angeles Opera, der Dallas Opera und der New York City Opera. Er nahm an verschiedenen Festspielen teil, darunter am Carmel Bach Festival / Kalifornien, am Spoleto Festival / Italien sowie am Banff Centre for the Arts. William Saetre ist Gesangspädagoge für das Fach Musical und gibt Workshops im Bereich Musical in Europa und den USA. Seit 2009 arbeitet er ebenfalls als Coach und Dramaturg bei den SPA (Summer Performing Arts) in North Dakota, USA. Seit der Spielzeit 2003.04 ist er Ensemblemitglied am MiR, wo er u. a. Rabbi Meier („Der Spiegel des großen Kaisers“), Knusperhexe („Hänsel und Gretel“), die Tenorpartie in Brittens „War Requiem“, Bob Boles („Peter Grimes“), Arturo („La grande Magia“), Herodes („Salome“), Harlekin („Der Kaiser von Atlantis“), Bürgermeister („Albert Herring“) und Laca („Jenufa“) sang. Ebenso war er im Rahmen der Budapester Wagnertage in „Die Meistersinger von Nürnberg“ in der Regie von Michael Schulz als Meistersinger Kunz Vogelsang zu hören. 2014.15 sang er den Aufseher in der Uraufführung „Nahod Simon (Simon das Findelkind)“, den Buckligen („Die Frau ohne Schatten“) und die böse Hexe des Westens („Der Zauberer von Oz“), welche er auch in dieser Spielzeit verkörpert. Zudem übernimmt er die Rollen des Schnauz („A Midsummer Night's Dream“) und des Spoletta („Tosca“).
Powered by Kentico CMS