Digital Dance

krakelage-serviceMiR Dance Digital

„Shoot Me Into The Green Screen“ – Teil 1

Am Samstag, 16. Mai, 19.30

„Shoot Me Into The Green Screen“ präsentiert vor einem Green Screen - einer grünen Leinwand - drei Choreografien von Giuseppe Spota, Antonin Comestaz und Erion Kruja, und erzeugt mithilfe wechselnder Hintergründe beim Publikum unterschiedliche Wahrnehmungen und Emotionen. „Unser Abend „Shoot Me Into The Green Screen“ sollte am 25. April Premiere haben. Es ist uns zurzeit nicht möglich, unsere Idee auf die Bühne zu bringen, aber wir haben es geschafft, unsere drei verschiedenen Stücke innerhalb der digitalen Realität umzusetzen. Dort sind unseren Tänzerinnen und Tänzern keine Grenzen gesetzt, auch nicht hinsichtlich des Sicherheitsabstandes, den wir in dieser Zeit einhalten müssen. Alle wurden nacheinander gefilmt, und danach konnten wir sie in den gleichen digitalen Raum stellen“, erklärt Giuseppe Spota, MiR Dance Company Direktor und Choreograf des ersten Stückes dieser außergewöhnlichen Produktion.



Das erste Video des dreiteiligen Werks stammt von Giuseppe Spota: Ausgehend vom Mythos des Narziss stellt er die allgemeingültige Frage darüber, ob sich Menschen in das Bild verlieben, das sie anderen vorgeben (wollen). Aber ist es immer das wahre Bild, das dabei präsentiert wird? Oder fürchten wir uns davor, zu zeigen, wer wir wirklich sind? Die weiteren Stücke von Antonin Comestaz und Erion Kruja folgen später.

Besetzung

Choreografie Giuseppe Spota Bühne und Kostüm Giuseppe Spota Video Valeria Lampadova Tod/Schicksal Eunji Yang Echo Konstantina Chatzistavrou Narziss Yu-Chi Chen Spiegelbild Brecht Bovijn

„Shoot Me Into The Green Screen“ – Teil 2

Am Sonntag, 24. Mai, 19.30

Der Choreograf Antonin Comestaz hat vor einigen Monaten mit der MiR Dance Company Gelsenkirchen persönlich gearbeitet. Das Video bringt einen Ausschnitt seiner Choreografie in digitalen Version. Jeden Tag kreuzen sich Wege von einander fremden Menschen zufällig. Wirklich zufällig? In welchem Verhältnis spielen denn Schicksal und Zufall eine Rolle bei Begegnungen und ihren Folgen?


Besetzung

Choreografie und Video Antonin Comestaz Tänzerinnen Genevieve O’Keeffe und Marie-Louise Hertog

„Shoot Me Into The Green Screen“ – Teil 3

Am Sonntag, 24. Mai, 19.30

Das letzte Video aus dem Projekt „Shoot Me Into The Green Screen“ ist vom Gastchoreograf Erion Kruja, der mit unserer MiR Dance Company Gelsenkirchen per Videokonferenz gearbeitet hat. Die Tänzer*innen haben seine Tanzsprache in wenigen Stunden erlernt und zu Hause weiter geprobt.