2020.21 Detail-Default-f7fd7d
  • "Beethoven con brio" - mit Werken von
    L. van Beethoven und E. Schulhoff
  • Geschichte

    Mit Feuereifer stürzte sich Beethoven ja gerne ins Geschehen: „Con brio“ (mit Feuer) ist eine öfter bei ihm anzutreffende Vortragsangabe – so auch in der Sinfonie Nr. 8. Ganz wörtlich nimmt das Jörg Widmann, der seiner spritzigen Konzertouvertüre diesen Titel gab.

    Hinter „Rondo und Capriccio“ verbirgt sich eine quirlige Orchesterfassung von Beethovens Klaviersonate „Die Wut über den verlorenen Groschen“ von Erwin Schulhoff, seinerzeit gestandener Pianist. „The Emperor“, der Kaiser, heißt Beethovens 5. Klavierkonzert im englischen Sprachraum. Der Name passt bestens zu der majestätischen Pranke dieses Löwenstücks. Als Solistin gibt die junge deutsch-italienische Pianistin Sophie Pacini ihr Debüt bei der Neuen Philharmonie Westfalen.


    Programm

    Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
    Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Erwin Schulhoff (1894 - 1942)
    Rondo und Capriccio

    Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 op. 73

  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Musikalische Leitung
      Simon Gaudenz
    • Besetzung

    • Klavier
      Sophie Pacini