2020.21 Detail-Default-f7fd7d
  • "Komponistinnen" - Mit Werken von
    E. Smyth, S. Gubaidulina und C. Schumann
  • Geschichte

    Noch als Wunderkind spielte Clara ihre eigenen Werke, darunter ihr Klavierkonzert, in ganz Europa, bevor sie nach der Hochzeit mit Robert Schumann fast völlig als Komponistin verstummte. Die Pianistin Olga Scheps gehört seit einigen Jahren zur Weltspitze.
    Die estnische Dirigentin Anu Tali, Chefin beim Sarasota Orchestra und Nordic Symphony Orchestra, ist auch in Deutschland regelmäßiger Gast. Sie hat einige Raritäten im Gepäck: eine Opernouvertüre der Romantikerin und Frauenrechtlerin Ethel Smyth und eine Konzertouvertüre der französischen Schumann-Zeitgenossin Louise Farrenc. Schließlich ein Stück der „Grande Dame“ der zeitgenössischen Musik: der international gefeierten Sofia Gubaidulina. Die Russin schrieb 2009 mit „Fachwerk“ ein Konzert für das russische Knopfakkordeon Bajan, das der Uraufführungssolist und Widmungsträger Geir Draugsvoll nun auch mit der NPW präsentiert.


    Programm

    Ethel Smyth (1858 - 1944)
    Ouvertüre zu „The Wreckers“

    Sofia Gubaidulina (*1931)
    „Fachwerk“ für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester

    Louise Farrenc (1804 - 1875)
    Ouvertüre Nr. 1 e-moll op. 23

    Clara Schumann (1819 - 1896)
    Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 7

  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Musikalische Leitung
      Anu Tali
    • Besetzung

    • Klavier
      Olga Scheps
    • Bajan
      Geir Draugsvoll