Premiere
  • Libretto von Ferdinand Lemaire | In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
  • Geschichte
    Ein Mann und eine Frau: Er versetzt Berge, vernichtet Völker; sie zerstört ihn, als er ihr bedingungslos verfallen ist. Samson setzt sich an die Spitze des hebräischen Aufstandes gegen die Philister. Trotz der Warnung vor den Verführungskünsten Dalilas verrät er der Feindin das Geheimnis seiner Unbesiegbarkeit: seine langen Haare. Dalila raubt sie ihm, er wird gefesselt und geblendet. Doch im Siegestaumel werden die Philister zu Opfern Samsons, der allein mit der Kraft seiner Stimme den Götzentempel zum Einsturz bringt. Saint-Saëns war fasziniert von der Kunst des Oratoriums im Stile Bachs und Händels. Den Stoff wollte er zunächst als Oratorium vertonen, einer Form, die für das Werk in seiner jetzigen Gestalt bestimmend blieb. Daher versinnbildlicht diese Oper eine einzigartige Symbiose aus gewaltigen Tableaus und großen Chorszenen, verbunden mit einer ausgefeilten Charakterisierung der Hauptfiguren.
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Musikalische Leitung
      Heiko Mathias Förster
    • Choreinstudierung
      Christian Jeub
    • Dramaturgie
      Juliane Schunke
    • Besetzung

    • Dalila
      Anna Agathonos
    • Samson
      Ricardo Tamura
    • Oberprister des Dagon
      Björn Waag
    • Abimelech, ein alter HebräerMichael Tews
    • Ein Kriegsbote der Philister
      Sung-Kwang Park
    • 1. PhilisterJan Ciesielski
    • 2. PhilisterJerzy Kwika
  • Pressestimmen
  • Audio