arrow-blue

Aida

von Giuseppe Verdi

Termine & Tickets

Premiere
  • Libretto von Antonio Ghislanzoni | In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
  • Geschichte
    Äthiopien und Ägypten befinden sich im Krieg. Der ägyptische Feldherr Radamès liebt die äthiopische, von seinem Volk versklavte Königstochter Aida – und sie ihn. Aber auch die ägyptische Königstochter Amneris liebt den Feldherrn – eifersüchtig und rücksichtslos. Ausgerechnet durch einen Sieg gegen Aidas Volk hofft Radamès, von seinem König Freiheit für seine Geliebte fordern zu dürfen. Rettungslos geraten die Liebenden im Räderwerk religiöser und politischer Intrigen sowie der verzweifelten Rachelust von Amneris zwischen alle Fronten. Lebendig begraben besingen Aida und Radamès, der Wirklichkeit entkommen, ihre unauslöschliche Liebe. Im Stil der Großen Oper und des Belcanto entwickelt sich in einem imaginären ägyptischen Weltreich ein psychologisches Kammerspiel. Gleichzeitig entsteht im historischen Gewand eine packende Vision über die abendländische Apokalypse des 20. Jahrhunderts.
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Inszenierung
      Roland Schwab
    • Musikalische Leitung
      Samuel Bächli
    • Bühne
      Hans Dieter Schaal
    • KostümeRenée Listerdal
    • Choreinstudierung
      Christian Jeub
    • Dramaturgie
      Anna Melcher
    • Besetzung

    • König
      Dong-Won Seo
    • Aida
      Majken Bjerno
    • Amneris
      Anna Agathonos
    • Radamés
      Ricardo Tamura
    • RamphisMichael Tews
    • Amonasro
      Björn Waag
    • Ein Bote
      E. Mark Murphy
    • Eine TempelsängerinAlfia Kamalova
  • Pressestimmen
  • Audio