arrow-blue

Manon Lescaut

von Giacomo Puccini

Tagesbesetzung & Infos

Premiere
  • Text u.a. von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach einer Historie von Antoine Francois Prevost
  • Geschichte
    „Manon Lescaut, so heiße ich.“ Ein achtzehnjähriges Mädchen soll von ihrem Bruder ins Kloster gebracht werden. Aber Renato Des Grieux, junger Chevalier aus adligem Haus, entführt sie Hals über Kopf nach der ersten schicksalhaften Begegnung: „Du seliger Traum, ende nie!“ Manon ist rasch der Entbehrungen in ihrem Liebesverhältnis müde. Sie pendelt fortan zwischen einem reichen Liebhaber und dem mittellosen Des Grieux hin und her. Ein Diebstahl führt zu ihrer Verhaftung und Deportation nach Amerika. Nie weicht Des Grieux von ihrer Seite. Zwar gelingt beiden unweit von New Orleans die Flucht, doch die Strapazen in der Wüste, in der Manon ihre bewegte Geschichte noch einmal zu durchleben glaubt, richten sie zugrunde. Manon stirbt in den Armen ihres Geliebten.
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Musikalische LeitungRasmus Baumann
    • Nachdirigat
      Johannes Klumpp
    • Choreinstudierung
      Christian Jeub
    • Dramaturgie
      Anna Melcher
    • Besetzung

    • ManonNoriko Ogawa-YatakePetra Schmidt
    • Lescaut
      Björn Waag
    • Chevalier des Grieux
      Ricardo Tamura
    • Geronte de Ravoir
      Michael Tews
      Joachim G. Maaß
    • Edmond
      Lars-Oliver Rühl
    • Wirt
      Dong-Won Seo
    • Ein Musiker
      Denitsa Pophristova
    • Ein Ballettmeister
      E. Mark Murphy
    • Ein Lampenanzünder
      E. Mark Murphy
    • Sergeant der Bogenschützen
      Hyun-Seung Oh
    • Ein Seekapitän
      Dong-Won Seo
  • Pressestimmen
  • Audio