Premiere
  • Geschichte
    Die reale Berliner Wohnung Ingolf Haedickes, filmisch dokumentiert in ingolf #1 lebt allein, bekommt nun ihr Theater-Double. Umgekehrt wird die Bühne des Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (MiR) zu ingolfs temporärer Wohnstatt. War man bei ingolf #2 geht arbeiten noch Zeuge, eines Musiktheaters im Werden, ist der Theaterbesucher nun eingeladen, das voll funktionstaugliche Wohnungs-Double zu bewohnen. Der Wohnraum ist real erlebbar: Wasser- und Stromanschluss, Vorräte im Kühlschrank, ein Fernsehgerät, Instrumente, Herdplatten und ein Plattenspieler. Eine temporäre Theater-Konzert-Wohngemeinschaft für bis zu sechs Personen. Das Teilen des Wohnraums verlangt dabei - wie in jeder WG - die Verantwortung aller für Alltag und Kunst.
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Film, Musik, Regie
      Hannes Seidl
      Daniel Kötter
    • Szenografie
      Rahel Kesselring
    • Dramaturgie
      Anna Grundmeier
      Roland Quitt (fexm)
    • Künstlerische Produktionsleitung MiRMichaela Dicu
    • Produktionsleitung
      Ehrliche Arbeit - Freies Kulturbüro
    • TonDirk Lansing
    • Besetzung

    • Mitwirkende
      Gabriela Berti
      Sven Pinkall
      Tonia Tilch
      Helga Roith
      Bruno Kirchhof
      Bernhard Stengel
      Petra Schmidt
      Tobias Karstan
      Dirk Lansing
      Tobias Schmitt
      Doris Kalina
      Nicole Plowe
      Norman Warmuth
      Sarah-Lee Chapman
      Anna Grundmeier
      Sabina DetmerStephan Steinmetz
  • Video
  • Partner
    Eine gemeinsame Produktion des Musiktheater im Revier mit dem Fonds Experimentelles Musiktheater. Der Fonds Experimentelles Musiktheater ist eine gemeinsame Initiative des NRW KULTURsekretariats und der Kunststiftung NRW.