Notre Dame 2000x500
Premiere
Weitere Termine
  • Geschichte
    Am Ende von Victor Hugos berühmtem Mittelalter-Roman „Notre-Dame de Paris“ werden zwei ineinander umschlungene Skelette gefunden. Sie gehören Esmeralda und Quasimodo, dem großen, ungleichen Liebespaar der Literaturgeschichte. Die schöne Esmeralda ist Straßentänzerin und von allen Männern heiß begehrt. Die Gefühle ihrer Verehrer sind ihr egal, aber sie hilft dem geschundenen, missgestalteten Quasimodo, obwohl dieser versucht hat, sie zu entführen. Quasimodo bleibt die Liebe seiner Mitmenschen versagt, stattdessen läutet er die Glocken von Notre-Dame, deren Klang ganz Paris verzaubert. Victor Hugo zeigt eine Welt, die alle einschließt, in der schön oder hässlich, arm oder reich reine Wahrnehmungssache, und die Tänzerin und der Bucklige das natürliche und unsterbliche Liebespaar sind.
  • Mitwirkende