AuroraDetailNeu-18227f
Premiere
Weitere Termine
  • Musik von Mark Drillich
  • Geschichte

    „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...“ Durch den Kuss der Sonne erwacht die Welt aus dem Dornröschenschlaf. Jeder Morgen ist ein Neubeginn. Aurora, die Göttin der Morgenröte, streckt die Glieder; Aurora, die schlafende Schönheit,
    macht sich bereit für einen neuen Lebensabschnitt. Welcher Prinz wird ihr nun begegnen? Das Polarlicht, auch Aurora genannt, kleidet die Erde in gleißende Farbspiele, die sich das Auge nur mit Magie erklären kann. Am Anfang ist die Hoffnung noch jung, sind die Kräfte groß und das Glück des Augenblicks so greifbar nah, dass man glaubt, es für immer bewahren zu können.

    Mit „Aurora“ entsteht ein Tanzabend über den Zauber des Erwachens, der alles, was gestern noch grau war, in ein neues Licht taucht. Die spanische Choreografin Roser López Espinosa ist eine Grenzgängerin. Ihre Choreografien erkunden die physischen Grenzen des menschlichen Körpers und seiner Beweglichkeit. Mit waghalsigen Akrobatik-Elementen zu dafür eigens komponierter Musik von Mark Drillich erweitert sie die Vorstellung von modernem Tanz. Zusammen mit dem Direktor der MiR Dance Company Giuseppe Spota, der für seine Annäherung an Dornröschen und ihren Prinzen Musik von Tschaikowski nutzt, gestaltet sie den Tanzabend „Aurora“, eine Reise zu den Anfängen jedes menschlichen Glücks.

    "And there is magic in every beginning..." The kiss of the sun awakens the world from its slumber. Every morning is a new beginning. Aurora, the goddess of the dawn, stretches her limbs; Aurora, Sleeping Beauty's English sister, is getting ready for a new chapter in her life, maybe this time without a prince. The northern lights, also called aurora, clothe the earth in a dazzling play of colors that the eye can only explain with amazement. In the beginning, hope is still young, strength is high and the happiness of the moment is so tangible that you think you can keep it forever. “Aurora” is a dance evening about the magic of awakening, which bathes everything that was gray yesterday in a new light.

    The Spanish choreographer Roser López Espinosa is a border crosser. Her choreographies explore the physical limits of the human body and its mobility. With daring acrobatic elements, she expands the idea of modern dance. Together with the director of the MiR Dance Company Giuseppe Spota, she builds the dance evening "Aurora", a journey to the beginnings of all human happiness.

  • Mitwirkende