Premiere
  • Libretto von Elmer Rice und Langston Hughes nach dem gleichnamigen Schauspiel von Elmer Rice | Dt. Übersetzung Lys Symonette | In deutscher Sprache
  • Geschichte
    Eine „Straßen-Szene“ in einem heruntergekommenen Teil von Manhattan: Die verheiratete Anna Maurrant hat ein Verhältnis mit dem Milchmann Sankey und sorgt damit für ständigen Tratsch unter den Bewohnern in ihrer Straße. Annas Ehemann Frank, der von allem nichts ahnt, ist ein einsilbiger Mann, der an Anna herumnörgelt und sie für unfähig erklärt, die gemeinsamen Kinder richtig zu erziehen. Die gehen ihre eigenen Wege. Willie ist ein Lausbub, und Rose eine junge Frau mit vielen Träumen. Diese teilt sie am liebsten mit Sam Kaplan. Doch plötzlich ist alles anders: Frank kommt von einer Dienstreise früher zurück, erwischt Anna und ihren Liebhaber und erschießt beide. Sam drängt Rose, die Stadt mit ihm zu verlassen. Doch sie will ihren Weg allein machen. Die Mord-Wohnung wird zu einer Attraktion und schließlich ziehen neue Mieter ein.
  • Mitwirkende
  • Pressestimmen
  • Partner
    Eine Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater und der Hochschule für Musik und Theater München.