Premiere
  • Nach einer Erzählung von Alexander Puschkin | Deutsche Übersetzung von Bettina Bartz und Werner Hintze | Mit Übertiteln
  • Geschichte
    Der deutsche Ingenieur Hermann hat in Russland alles erreicht, was mit seiner bürgerlichen Herkunft möglich schien. Doch die obersten Kreise der Gesellschaft bleiben dem Emporkömmling ebenso verschlossen wie die abweisenden Gesichter der Offiziere im Spielkasino. Das bohrende Empfinden seiner gesellschaftlichen Minderwertigkeit verschärft sich, als er erfährt, dass sich seine Angebetete Lisa mit dem Grafen Jelezki verlobt hat. Ein altes Gerücht scheint Hermann schließlich einen Ausweg aus seiner verzweifelten Situation zu eröffnen: Von Lisas Vormund, der Gräfin, erzählt man sich, sie habe einst eine Kartenfolge genannt bekommen, mit der sich jedes Spiel gewinnen ließe. Fortan setzt Hermann alles daran, das Geheimnis der „Pique Dame“ zu lüften. Getrieben von der wahnhaften Vorstellung, dass nur der finanzielle Erfolg ihm Zugang zu Lisas Herz verschaffen könne, verstrickt sich Hermann immer tiefer in eine Obsession mit nicht nur für ihn tödlichem Ausgang…
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Musikalische LeitungRasmus Baumann
    • Inszenierung
      Dietrich W. Hilsdorf
    • Bühne
      Dieter Richter
    • Kostüme
      Renate Schmitzer
    • Chor
      Christian Jeub
    • Dramaturgie
      Juliane Schunke
    • Besetzung

    • Hermann
      Kor-Jan Dusseljee
    • Graf TomskijPiotr Prochera
    • Fürst Jeletzkij
      Michael Dahmen
    • Tschekalinskij
      William Saetre
    • Ssurin
      Dong-Won Seo
    • Tschaplitzkij
      E. Mark Murphy
    • NarumowJoachim G. Maaß
    • Gräfin
      Gudrun Pelker
    • LisaPetra Schmidt
    • PaulineAlmuth Herbst
    • Gouvernante
      Matthias Koziorowski
  • Pressestimmen
  • Video
  • Audio