Premiere
  • Libretto von Leo Stein und Victor Léon
    nach Henri Meilhacs Lustspiel
    „L'attaché d'ambassade“ von 1861
  • Geschichte
    Finanzkrise in Pontevedro! Um das Land vor dem drohenden Bankrott zu bewahren, verfolgt der pontevedrinische Gesandte in Paris einen außergewöhnlichen Rettungsplan: Ein Ehemann für die reiche Witwe Hanna Glawari muss her, da ihr Vermögen im Falle einer Neuvermählung mit einem Pontevedriner der maroden Staatskasse zufließen würde. Gesandtschaftssekretär Graf Danilo Danilowitsch soll nach dem Willen seines Vorgesetzten unter Hannas Rettungsschirm schlüpfen und auf diese Weise vor allem die französischen Mitgiftjäger aus dem Weg räumen. Dumm nur, dass die selbstbewusste Hanna an einer Geldheirat nicht interessiert ist. Und auch Danilo ist von der Idee nur wenig begeistert: Einst waren die beiden ein Liebespaar, doch ein adliger Onkel untersagte Danilo die unstandesgemäße Beziehung zu dem einfachen Landmädchen, das wenig später durch die Hochzeit mit einem reichen Bankier den sozialen Aufstieg schaffte. Nun fürchtet der Graf, die frisch verwitwete Hanna könne hinter seinem plötzlichen Gesinnungswandel finanzielle Berechnung vermuten. Auf dem Ball der pontevedrinischen Botschaft begegnen sich Hanna und Danilo in der Absicht, sich niemals wieder aufeinander einzulassen. Doch alte Liebe rostet nicht …
  • Mitwirkende
  • Pressestimmen
  • Video
  • Audio